Logo
ART CLAY SilberART CLAY KupferART CLAY Gold

 






 

Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über die Grundlagen der Verarbeitung der ART CLAY Silber Produkte. Die Arbeitsweisen bei ART CLAY Copper und Gold unterscheiden sich wenig von den hier genannten. Die wichtigesten Punkte sind hier oder bei den einzelnen Produkten genannt!

ART CLAY Wissen II:

Trocknen vor dem Brand

ART CLAY trocknen mit dem HaartrocknerUm ein ART CLAY Schmuckstück zu trocknen legen ihr Art Clay Stück auf ein Brenngitter aus Edelstahl und föhnen Sie mit heißer Luft das ganze Objekt gleichmäßig. Verwenden Sie dafür nur einen gewöhnlichen Haartrockner. Die Düse solle dabei dicht am Objekt sein. Bewegen Sie den Fön nicht zu heftig und halten Sie ihn dicht aber nicht zu dicht an das Stück heran, damit Sie es nicht wegblasen. Der Trocknungsprozess mit dem Fön dauert z.B. bei einem einfachen Bandring 10 Minuten.

Sie können ihre kleinen Art Clay Kunstwerke aber auch an der Luft trocknen. Das dauert allerdings mindestens 24 Stunden. Nach dem vollständigen Trocknen wirkt ART CLAY gipsartig oder wie ungebrannte Keramik. In dieser Phase ist es auch genauso empfindlich wie ungebrannter, getrockneter Ton. Gehen Sie also vorsichtig damit um.

Trockenprobe

TrockenprobeEs ist wichtig, daß die Stücke vor dem Brennen absolut trocken sind und keine Restfeuchte mehr enthalten. Wann ist das Werkstück gut genug getrocknet? Legen Sie das Stück auf Edelstahl, Glas oder Plastik und heben Sie nach 10 – 20 Sekunden das Stück hoch. Wenn keine Spur von Feuchtigkeit zurückbleibt, ist das Stück getrocknet.

Achtung: Wenn das Stück nicht wirklich ganz trocken ist, kann es beim Brennen brechen oder aufplatzen. Stellen Sie sicher, dass es komplett getrocknet ist.